Firmengeschichte


Die Firma Elektro-Raab wurde am 01. Juli 1951 von Fritz Raab gegründet und widmete sich zunächst überwiegend dem Elektro-Maschinenbau. Durch das kontinuierliche Wachstum waren mehrere Umzüge nötig, bis 1975 das neue Betriebsgebäude mit großer Halle in der Concordiastraße in Bendorf den gestiegenen Anforderungen Rechnung trug.

Elektro-Raab hatte sich längst als kompetenter und verlässlicher Partner der ortsansässigen Industriebetriebe einen Namen gemacht und sich den Herausforderungen der Zukunft gestellt. Neben dem Bereich Elektro-Maschinenbau kam die Elektro-Installation als weiteres wichtiges Standbein hinzu.

1981 übernahm Michael Raab, als 2. Generation, das Unternehmen und entwickelte es weiter zu einem Fachbetrieb für Elektro-Maschinenbau, Elektro-Installationen und Industrieautomation, der weit über die heimische Region hinaus bekannt und anerkannt ist. Viele der Mitarbeiter blicken auf eine langjährige Tätigkeit in dem Familiebetrieb zurück.

Michael Raab vergrößerte durch den weiteren Bau einer Montage- und Lagerhalle die Kapazität der Firma, um so noch schneller und effektiver den Kundenwünschen dienen zu können.

Am 01. Januar 2004 übergab er das Unternehmen in die Hände von Arno Raab, der den Betrieb nun in der 3. Generation fortführt.